So`n bisschen was.

Insgesamt gesehen, geht es mir heute zum ersten mal seit ganz vielen Wochen ein wenig besser. Hatte heute erst ganz wenig Unruhezustände. Wenn ich da an gestern Abend denke.... da war es kaum auszuhalten. Gestern war ich auch bei meiner Ärztin.....trotz Termin saß ich zwei Stunden zwischen Rentnern. Ich kam mir selber vor wie ganz alt, denn so fühlte ich mich auch. Nagut. Umso mehr bin ich erfreut, dass es mir heute wirklich besser geht. Und geheult habe ich heute auch noch nicht ;-)))))))
Diese Woche war ich auch wieder in dieser Selbsthilfegruppe... insgesamt vier mal an verschiedenen Standorten sogar.
Nun weiß ich aber...DAS ist nichts für mich.
Zwanzig Menschen mit Problemen, wie ich sie habe. Mitunter sind welche dabei, die vor langer Zeit mal für vier Wochen eine Phase hatten und jetzt ALLes genau wissen. Zwanzig ...stets wechselnde Menschen, die auch noch sehr gut wissen wie es MIR geht und ich genau DAS oder DAS tun muss, damit es mir besser geht. Obwohl doch jeder Erkrankte weiß, dass gerade in einer Depression von außen nicht viel zu einem durchdringt.
Dann mindestens immer zwei Neue mit schwierigen Lebensgeschichten, die man sich dann auch noch anhört und mitleidet.....
Also ganz ehrlich. DAS bringt mir nicht wirklich etwas. Der Chef, der genau diese Selbstrhilfegruppen ins Leben rief hat vier Wochen Krankheitserfahrung....klar ausgerechnet er kann mir auch genau sagen wie es ist, wenn man seit 15 Jahren chronisch an Depressionen erkrankt ist.... KLaaar!!
ER ...so MEIN Eindruck. Möchte sich auf diesem Gebiet einen Namen machen. Bastelt fleißig an der Vermarktung *seines Projektes*. Und alle.....an Depressionen erkrankten Seelen feiern ihn als *König*...setzen ihn auf einen Thron. Vielleicht ist es auch nur wieder meine Aggression freundlichen Menschen gegenüber... ich weiß es nicht. Aber Arroganz hat in solchen Gruppen nichts zu suchen. Muss man sich so darstellen?? sogar einen Artikel an die B...- zeitung hat er geschrieben, in der Hoffnung, dass sie kommen und Interviews machen.
Solln wir alle vorgeführt werden??
Ich vermeide es so gut ich kann mich öffentlich zu outen. Jaja, ich weiß, ich schreibe hier im Blog, aber ihr kennt mich hier anders, als die Menschen hier im *wahren Leben*.
Also ich geh jetzt nicht los und erzähle hier im Ort was ich habe....auch auf Arbeit weiß keiner warum ich wirklich krank bin. Oder soll ich, wenn ich mich demnächst bewerbe (wenn ich wieder richtig fit bin) für einen neuen Job gleich dazu sagen, dass ich seit Jahren an Depressionen leide?? Ich glaube, dann bekomme ich nie einen Job. Oder??
Ich hatte die letzten Jahre auch um diese Zeit Depressionen, konnte aber sehr gut damit umgehen und es hinderte mich nicht am Arbeiten!!! Dieses Jahr ist halt alles anders. ABER ich weiß, dass es auf Dauer nicht der Zustand ist, in dem ich mich wohlfühle!! Nein, ich möchte schon wieder eine gute Lebensqualtät haben!! Und die Selbsthilfegruppe soll sich demnächst *selbsthelfen*.
Soll ich noch was schreiben??? Also für die, für die es noch nicht zu langweilig ist. Ich weiß, dass ich Nähe nicht wirklich zulassen kann, weil ich Angst habe, es könnte wieder wehtun. Ich habe keine Freunde.
ABER heute hat wieder eine Frau angeklingelt. Und ich habe sogar die Tür geöffnet. Wir haben zwar nur kurz gesprochen, aber immerhin. Es tut sich was. Und eine Andere hat mir heute Morgen geschrieben, dass sie sich gerne mal mit mir treffen würde. Und die beiden wissen nicht, was los ist. Sind also ganz einfach so auf mich zugekommen. JETZT fang ich an zu schwitzen, aber ich habe mir vorgenommen, mich nicht gleich wieder zurück zu ziehen.
Wie heißt es so schön???
*Ich arbeite an mir.*
So und jetzt hör ich mal lieber auf mit schreiben......
Sania.

Kommentare:

Sylke hat gesagt…

Ich weiß sehr gut, wovon du sprichtst.
Eine Umarmung, unbekannterweise.
Und Danke für deinen Kommentar zu meinen Bildern.

Sylke

Holda hat gesagt…

Oh weh ich weiß wovon du hier schreibst ich hatte vor ein paar Jahren auch eine Depression,hab jegliche Medikamente aber abgelehnt und nur mit Tees mir geholfen,später bekamm ich dann noch von einem wunderbaren Therapeuten hilfe mit Globoli und seitdem geht es mir wieder richtig gut.Ich wünsche dir das du das auch schaffst es dauert aber es wird.LG

Sanias Zaubergarten hat gesagt…

@sylke,
DANKE, ich umarm dich einfach auch!!!

@holda,
ich nehme johannisgrauttabletten...rein pflanzlich, denn die harten sachen mag ich nicht. vor jahren hatte ich damit schon meine erfahrung, dieses mal muss es anders gehen, und wird es auch!!!
Danke, dir!!
Sania

MOONDAUGHTER hat gesagt…

Hallo Sania,

eine dicke Umarmung auch von mir, ich kenne die Problematik auch nur zu genau:-(
Ich wünsche dir alles Liebe und Gute, du schaffst das!Liebe Grüße, die Mondtochter

Holda hat gesagt…

Was du auch versuchen kannst ist Damianatee das Kraut kannst dann auch verräuchern.Apropo das hab ich vorher vergessen das Räuchergefäß ist wirklich hübsch.:)

woman hat gesagt…

Liebe Sania, ganz aufmerksam verfolge ich , was Du hier schreibst, Du wirst wissen warum... ich finde mich teilweise halt darin wieder, wenn auch anders aber dafür sind wir eben einzigartig.... ich persönlich fühle dann ein Gefühl der Verbundenheit (ohne sich ja wirklich zu kennen ) - das kann sehr wohltuend sein. Solange ist es wohltuend, wenn nicht Dein Gegenüber Dir seins überstülpen will... Du wirst Dir denken, worauf ich anspiele, diese SelbsthilfeGruppe . Es ist schade, wenn Menschen mit dem *Leid* anderen auf den Markt ziehen wollen, sich selbst groß fühlen, denn der andere in seinem Leid ist klein und schwach... das klingt nicht wirklich nach einem Bedürfnis Heilarbeit zu machen und den Betroffenen zu helfen. Schööööön doch aber das Du spüren konntest, das ist nicht Deins - Du wirst Deine Hilfe finden , denn wie Du schon schreibst,es ist eh schwer von aussen einen Depressiven zu erreichen, die Hilfe kann dann ja letztlich auch nur aus Dir selbst kommen - vertraue Dir !!!

Ich sende Dir eine liebevolle Umarmung, woman

Anonym hat gesagt…

du liebe,
ich weiß nicht - ob es darum geht- dich im außen zu outen....keine ahnung....aber es geht ganz bestimmt darum- dich vor dir selber zu outen- und deine krankheit anzuerkennen...und mit dir sooo liebevoll umzugehen wie man mit jemand anderen kranken auch umgeht...und ich meine damit- gaaaaanz viel rücksicht auf dich zu nehmen- dich nicht zu überfordern...und unbedingt auf deine innere stimme zu hören- denn kein anderer mensch auf dieser welt- weiß besser was für dich gut ist- als du selber!!!!
in diesem sinne...pass gut auf dich auf!!!
liebste grüße
sabine

Sanias Zaubergarten hat gesagt…

@holda,
damianatee kenne ich noch nicht, muss ich mich mal belesen. danke für den tipp!

@woman,
mir selber vertrauen....nun, das fällt mir manchmasl sehr schwer, denn meistens bin ich zu vorsichtig und so kommt nicht viel zustande... aber ich werd versuchen alles länger zu betrachten und nicht zu vorschnell zu reagieren.

@sabine,
liebe sabine, es ist immer sehr schön von dir zu lesen. ich gehe kleine schritte und werde mich nicht gleich wieder überfordern, versprochen!

LG sania

Sanias Zaubergarten hat gesagt…

@mondtochter,
DANKE, lass dich von mir auch mal ganz fest umarmen!!
sania

Nicole´s buntes Haus hat gesagt…

Liebe sania,
du hast aus deinem Bauch raus entschieden das die Gruppe nichts für dich ist,das ist doch schon mal gut so.
Ich wünsche dir das du es schaffst.Ich schicke dir ganz viel Liebe und Kraft

Nicole

patchlisel hat gesagt…

LiebeSania,
den November bekomme ich in den Griff seit ich hier eine Tagesleuchte habe, die hilft mir unglaublich, das Licht bereichert mich. In ganz schlimmen Phasen kannst Du auf eine normale Taschenlampe farbige Plexiglasscheiben auflegen und dir mit dem farbigen Licht ( je nach stimmung mal rot mal blau oder grün) über den Körper langsam fahren. so 10 bis 20 Minuten. Günstig und oft hilfreich. Außerdem habe ich nachts "Neurexan" absolut pflanzlich, neben dem Bett stehen. Diese "Krücken", die richte ich mir und freue mich wie Bolle wenn ich sie ein zwei Tage nicht brauche. Aber wenn doch, sind sie sofort für mich da! Außerdem gebe ich dir recht. Blog ist zwar öffentlich aber anonym und die Menschen hier, die "belasten" dich nicht um dich zu "entlasten", sie helfen dir oder sind still. Für mich ist es auch gut zu wissen, dass ganz wenige meine Telefonnummer haben und ich mit diesen zu jeder Zeit telefonieren kann. Ihre Worte sind Balsam und keine profilierungs-Geschwalle.
Sehr gut ist auch STicken. Versuch es mal. Zieh dich in ein stilles Eckchen zurück mach es dir gemütlich und sticke, ganz einfach mal anfangen, oder nähen, stick dir alles raus. es ist ungemein erleichternd.
Du sollst hier nicht geheilt werden, sondern angenommen als ein Mensch der mit dieser Krankheit nicht alleine ist. Aber Alleine ist.

Fühl dich gedrückt
Elisabeth

Sanias Zaubergarten hat gesagt…

@nicole,
ja, ich bin froh, dass ich wieder etwas bewuster wahrnehme.

@elisabeth,
von so einer lampe habe ich schon gehört...mal sehen. und sticken...vielleicht eher mal wieder häkeln, aber noch fehlt mir die lust dazu.
DANKE für eure worte!!!!

woman hat gesagt…

Ich habe gerade die zwei neuen Fotos in der Sidebar entdeckt ... soooooooo schööön !!!!

Ich wünsche Dir eine gute Nacht und ein guuutes Ankommen im neuen Tag - ich bin unendlich erschöpft heute :-(

Liebevolle AbendGrüße von woman

Tanjasbastelallerlei hat gesagt…

Halli Hallo
ich habe gerade Dein artikel über Depressionen gesehen.Ich lebe seit 15 Jahren damit und weiß von was Du redest.Würde mich über bissel Gedankenaustausch sehr freuen
Lg
Tanja

Sanias Zaubergarten hat gesagt…

liebe tanja,
ja warum nicht!!

Tanjasbastelallerlei hat gesagt…

hUHU;
dANKE SCHÖN FÜR dEIN KOMMENTAR AUF MEINEM bLOG:jA DAS IST MEIN hAUPTBLOG;DIE ADEREN WOLLTE ICH SCHON LÄNGST MAL LÖSCHEN:wENN DIE gEDANKEN IMMER DA WÄREN WO SIE MAL HIN GEHÖREN:
lG
tANJA