herbstGedanken.

hallo ihr lieben! huu, es ist kalt geworden. mein auto glitzert draußen ganz schön, hab vorhin meine nase kurz rausgestreckt.....da werd ich wohl kratzen müssen, wenn ich nach her zum einkaufen fahre. aber feuer habe ich mir auch schon gemacht, so dass es jetzt gleich warm wird.
.
zu meinen gedanken der letzten tage möchte ich noch hinzufügen, dass ich nicht die einzige bin, die das so empfindet. habe zwei der anderen jetzt einfach gefragt. darüber bin ich doch etwas froh, denn ich dachte, dass nur ich wieder alles etwas übertrieben sehe....aber auch die anderen fühlen sich gerade nicht so sehr wohl. da wird es wahrscheinlich mal zeit, dass sich eine auflösung der situation auftut.
na egal jetzt.
ich bin heute etwas müde. gestern habe ich hier bei mir einen kindergeburtstag gestalten dürfen. es hat mir spaß gemacht! die jüngste war drei, die älteste acht. und na klar, weil hier so viele instrumente *rumstehen*....haben wir musik gemacht. köstlich! die kleinen hatten sehr viel spaß dabei.

arbeitstechnisch geht es noch immer nicht vorwärts. schade. auf meine bewerbungen bekomme ich keine antworten. noch mehr schade. stillstand sozusagen. laufe oft durch die nächst größeren städte, schaue in die schaufenster ob zettel drin hängen, frage jeden den ich kenne wegen arbeit.
ich gedulde mich. und als ich das foto schoss...mit den kleinen schnecken...war mir klar. auch langsam kann es vorwärts gehen!
ich geb nicht auf, obwohl ich manchmal fast in verzweiflung versinken möchte. ist ja klar im herbst tickt mein körber auch wieder anders. manchmal spüre ich dann wieder dieses komische gefühl in mir, welches ich nicht beschreiben kann. dann ist das zittern wieder da. aber ich versuche dann ganz tief ein und aus zu atmen. erde mich.
dann geht es etwas besser. immer positivlich gucken und denken!!!! nicht wahr?
ich mag ja den herbst, ist so schön bunt und wenn der wind blähst...ganz kräftig...das mag ich auch. ich versuche mich auf mich zu konzentrieren. das ist wichtig. alles andere kann so sein wie es ist, denn meistens regelt sich vieles von alleine.
seid lieb gegrüßt!!!

Kommentare:

schöngeist for two hat gesagt…

Schade dass da smit der Arbeitsplatz so still stand gemacht hat, aber denke immer positiv vielleicht solltest du mal überlegen diese Zeit mit was anderes ausfüllen so lange bsi es klappt, die Musik ist ja ein grosser Teil bei dir gerade geworden... schön so was..
bewusst diesen Teil der Herbst erleben.. dein Stand, deine Wurzeln musste spüren und den hast du nur noch besser spüren udn die Kraft was aus ihnen strömt nach oben bringen
*zwinker* du wirst Berge versetzen diese Zeit wird kommen liebe Sania..
Ich drücke dich mal ganz lieb Elke

Maria hat gesagt…

wow, das sind ja zauberhafte bilder. :)

Lieben Gruß....

Nenya hat gesagt…

Diese Unart auf aufwendig hergestellte Bewerbungen noch nicht mal zu antworten kenne ich leider auch nur zu gut, das ist dann doppelt deprimierend :(
Ich hoffe das dir bald das passende vor der Nase fällt!

Alles Liebe
Nenya

Dryade hat gesagt…

Oh sind das schöne Bilder *schwärm*
Ich drück dir alle Daumen für die Jobsuche, manchmal sind verrückte Ideen die besten wenn man einen Job bekommen will. Und einen Tipp: Gib die Bewerbung wann immer möglich persönlich ab (und zwar nicht beim Pförner sondern beim Sachbearbeiter, wenn man lieb fragt/anruft bekommt man das meist hin), macht gerade bei kleinen Unternehmen und Behörden einen guten Eindruck und vor allem: du hebst dich von den vielen vielen anderen ab!
Liebe Grüße und schöne Herbststage von der Dryade

Alruna hat gesagt…

Im Herbst hat man wieder mehr Zeit für sein Innenleben. Vielleicht deshalb die Zeit der Herbstdepressionen? Ich bin grade auch sehr dünnhäutig, wie oft um diese Jahreszeit.
Das Schneckenfoto ist genial. Na, wenn das kein Zeichen ist... :-)
Alles Liebe Dir,
Alruna

Nicole hat gesagt…

Wuensch Dir jedenfalls weiterhin viel Glueck bei der Jobsuche.
Erden und atmen sind auf jeden Fall ein guter Weg!